đŸ‘Ÿ Hackerangriff auf AnwĂ€lte? CMS hat es erwischt.

Veröffentlicht am 24. September 2021 von Dr. Max Greger | Datenschutz IT-Recht | 0 Kommentare

Hackerangriffe auf AnwĂ€lte? Da passiert doch nichts … passiert leider doch!

Was war passiert

Vor einigen Wochen haben Hacker mit der Hilfe von Schadsoftware eine der grĂ¶ĂŸten Kanzleien Deutschlands – CMS Hasche Sigle – getroffen.

Sicherheitshalber wurde erst mal die gesamte Kanzlei – deutschlandweit – offline genommen. Wie hoch der Schaden tatsĂ€chlich ist, wissen wir nicht.

Die Folgen eines Hackerangriffs

HĂ€ufig sind aber die Folgen eines erfolgreichen Angriffs verheerend. Die Angreifer verschlĂŒsseln beispielsweise Daten (und ggfls. alle Backups) und erpressen u. a. Lösegeld, will man nicht den Totalverlust oder die Veröffentlichung von Daten riskieren.

Die Gefahr kann sich potentieren („Domino-Effekt“), wenn Angreifer ĂŒber gehackte IT-Dienstleister bequem an die Daten Hunderter Auftragnehmer gelangen („Supply-Chain-Angriff“).

Hinzu kommt noch, dass Sie zudem noch ein Ordnungsgeld nach der DSGVO riskieren, wenn personenbezogene Daten nicht ausreichend geschĂŒtzt waren.

Meine Empfehlung

Cybersicherheit höchste PrioritÀt einzurÀumen:

  1. PrÀvention
  2. Detektion
  3. Krisenmanagement (wenn es doch passiert)

Fragen zu diesem Thema? Gleich anrufen:
telefon icon 089 / 286 34-351

NatĂŒrlich freue ich mich auch ĂŒber einen Kommentar! 

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu "đŸ‘Ÿ Hackerangriff auf AnwĂ€lte? CMS hat es erwischt."





ï»ż