Vorschlag für eine Muster-Datenschutzerklärung für Webseiten

Law-BlogPraktisch jedes Unternehmen hat heutzutage eine Internetseite. Wie bei jedem Informations- und Werbemittel sind bei deren Betrieb rechtliche Vorschriften zu beachten. Dass eine Webseite in aller Regel ein Impressum benötigt und dass der Betreiber Obacht geben sollte, auf welche Fremdinhalte er verlinkt, ist dabei durchaus bekannt.

Ein wenig in Vergessenheit gerät häufig aber der Datenschutz. Jede Webseite, die einen Teledienst darstellt, unterliegt hier besonderen Transparenz- und Aufklärungspflichten gegenüber dem Nutzer. Verstöße können mit Ordnungsgeldern i.H. von bis zu 50.000 Euro geahndet werden.

Wann aber wird eine Webseite zum Teledienst? In § 2 Abs. 2 des Teledienstegesetzes heißt es hierzu:

(2) Teledienste (…) sind insbesondere
1. Angebote im Bereich der Individualkommunikation (zum Beispiel Telebanking, Datenaustausch),
2. Angebote zur Information oder Kommunikation, soweit nicht die redaktionelle Gestaltung zur Meinungsbildung für die Allgemeinheit im Vordergrund steht (Datendienste, zum Beispiel Verkehrs-, Wetter-, Umwelt- und Börsendaten, Verbreitung von Informationen über Waren und Dienstleistungsangebote),
(…)
5. Angebote von Waren und Dienstleistungen in elektronisch abrufbaren Datenbanken mit interaktivem Zugriff und unmittelbarer Bestellmöglichkeit.

Teledienste sind damit alle gängigen Unternehmenspräsentationen im Internet, aber auch Shops, Foren oder ähnliche Gestaltungen.

Auf solche Teledienste ist auch das Teledienstedatenschutzgesetz anwendbar. Nach diesem ist der Anbieter eines Teledienstes verpflichtet, den Nutzer auf die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten hinzuweisen. § 4 I TDDSG lautet:

(1) Der Diensteanbieter hat den Nutzer zu Beginn des Nutzungsvorgangs über Art, Umfang und Zwecke der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener (…) zu unterrichten, sofern eine solche Unterrichtung nicht bereits erfolgt ist. (…) Der Inhalt der Unterrichtung muss für den Nutzer jederzeit abrufbar sein.

In aller Regel „erhebt“ der Betreiber einer Webseite schon in dem Moment personenbezogene Daten seiner Besucher, in dem er seine Seite online stellt. Denn meist werden beim Betrieb einer Internetseite schon serverseitig in den Logfiles eine Reihe von Daten, insbesondere die IP-Adressen (Kennzeichnungen der Rechner, die auf die Seite zugreifen) der Nutzer erfasst. Diese sind personenbezogen, da sie bestimmten Benutzern zugeordnet werden können. Dass dies der Webseitenbetreiber oft nicht selbst kann, sondern hierfür in der Regel weitere Informationen, etwa vom Provider der Nutzer benötigen würde, spielt dabei – jedenfalls nach einer strengen Ansicht und in manchen Fällen – keine Rolle.

Hinzu kommt, dass viele Seiten auf den Rechnern der Nutzer sog. Cookies setzen, Adressdaten für Newsletter sammeln o.ä. Auch hierbei handelt es sich in aller Regel jeweils um personenbezogene Daten.

Eine Datenschutzerklärung auf der Webseite des Anbeiters ist also nötig. Nachfolgend haben wir einen – den jeweiligen Bedürfnissen anzupassenden – Vorschlag für eine einfache Webseite verfasst. Ergänzungen sind auf jeden Fall nötig, wenn umfangreicher Daten erfasst werden, etwa für einen Internet-Shop.

Edit 2.2.2007: Änderungen – nämlich Abspeckungen – sind auch dann notwendig, wenn Sie – was die Erklärung vorsieht – keinen Datenschutzbeauftragten haben und auch nicht haben müssen. Ob die Pflicht zur Bennenung eines solchen Beauftragten besteht, können Sie hier im Blog nachlesen. Für eher private Projekte schlagen wir vor, den Absatz über Auskunftsrechte etc. einfach wegzulassen. Die Gabe dieser Informationen ist nicht verpflichtend, gehört aber bei Projekten, die umfangreich personenbezogene Daten verwalten (Shops!) zum guten Ton und schafft Vertrauen. Aber Achtung: das Weglassen ändert nichts daran, dass ein solches Recht ggf. besteht und eingefordert werden kann.

Im Übrigen können wir naturgemäß wenig dazu sagen, ob Sie auf Ihrer Webseite tatsächlich etwa Cookies verwenden, Newsletter anbieten etc. Was Sie nicht tun müssen Sie natürlich auch nicht erläutern.

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn Daten auch an Stellen außerhalb der EU bzw. des EWR übermittelt werden. In diesem Fall sollte je nach Sachlage weitere Beratung eingeholt werden.

Edit 2.2.2007 Da dieser Artikel derzeit wieder verstärkt von Blogs angepingt wird: das untenstehende Muster ist nicht ausdrücklich für Weblogs entwickelt worden. Wenn Sie dazu speziellere Anregungen suchen, dann schauen Sie sich doch einfach die Datenschutzerklärung hier im Law-Blog an. Auch hier gilt: verwenden Sie gern so viel, wie Sie möchten, achten Sie aber darauf, dass die Erklärung für Ihr Projekt passt.

Datenschutz

Wir, die (Name und Anschrift der Anbieterin) nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Personenbezogene Daten werden auf dieser Webseite nur im technisch notwendigen Umfang erhoben. In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft oder aus anderen Gründen an Dritte weitergegeben.

Die nachfolgende Erklärung gibt Ihnen einen Überblick darüber, wie wir diesen Schutz gewährleisten und welche Art von Daten zu welchem Zweck erhoben werden.

  • Datenverarbeitung auf dieser Internetseite

(Anbieterin) erhebt und speichert automatisch in ihren Server Log Files Informationen, die Ihr Browser an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp/ -version
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL (die zuvor besuchte Seite)
  • Hostname des zugreifenden Rechners (IP Adresse)
  • Uhrzeit der Serveranfrage.

Diese Daten sind für (Anbieterin) nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen, die Daten werden zudem nach einer statistischen Auswertung gelöscht.

  • Cookies

Die Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren.

  • Newsletter

Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter empfangen möchten, benötigen wir von Ihnen eine valide Email-Adresse sowie Informationen, die uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen Email-Adresse sind bzw. deren Inhaber mit dem Empfang des Newsletters einverstanden ist. Weitere Daten werden nicht erhoben.
Ihre Einwilligung zur Speicherung der Daten, der Email-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen.

  • Auskunftsrecht

Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft über die bezüglich Ihrer Person gespeicherten Daten, deren Herkunft und Empfänger sowie den Zweck der Speicherung. Auskunft über die gespeicherten Daten gibt der Datenschutzbeauftragte (der Anbieterin, als Email-Link ausführen).

  • Weitere Informationen

Ihr Vertrauen ist uns wichtig. Daher möchten wir Ihnen jederzeit Rede und Antwort bezüglich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen. Wenn Sie Fragen haben, die Ihnen diese Datenschutzerklärung nicht beantworten konnte oder wenn Sie zu einem Punkt vertiefte Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte jederzeit an den Datenschutzbeauftragten (der Anbieterin, als Email-Link ausführen).

357 Gedanken zu “Vorschlag für eine Muster-Datenschutzerklärung für Webseiten

  1. Pingback: rootgrrls.de | inter_net_working business

  2. Pingback: kanzlei-hoenig.info » Blog Archive » Datenschutzerklärung für Webseiten

  3. Und wo bleibt das Skript, das diese Mitteilung als Popup dem „Nutzer zu Beginn des Nutzungsvorgangs“ vor Augen fuehrt?

    Das Skript muss wohl dem ersten Logeintrag, dem ersten Cookie vorausgehen. Vermutlich benoetigen wir ein besonderes Apache-Modul fuer Laender, die sich solch scharfsinnige Vorschriften einfallen lassen.

    Immerhin waere es ein Erfolg, wenn die Cookie-Baeckerei damit ihr Ende faende.

  4. Hallo Herr Kochinke. Ja, da haben Sie recht. Streng genommen ist das Ganze Quark, denn wenn man (was der Gesetzgeber vielleicht nicht einmal getan hat, was die Literatur aber jedenfalls fast durchgängig schreibt) schon die Serverstatistiken als personenbezogene Daten ansieht, dann müsste man das alles *eigentlich* ja sogar vor der Anzeige der Seite und Aufnahme der Daten machen.

    Das geht natürlich schlecht. Also ist die „so früh wie möglich“-Lösung wohl immer noch die Beste…

  5. Pingback: netztaucherbrille » Pflichtangeben auf Webseiten

  6. Pingback: Basic Thinking Blog » Muster Datenschutzerklärung für Webseiten

  7. @Herr Sparr:

    hüstel… man sollte die Erklärung nicht nur haben, sondern auch verlinken (und vor allem nicht so spät nachts arbeiten…).

    Wenn Sie nochmal suchen wollen bitte 😉

    Eine Anmerkung der guten Ordnung halber aber noch: das Law-Blog ist kein Teledienst, sondern ein Mediendiest. Ihr Gefühl trügt Sie allerdings nicht: in der Sache ändert das gar nichts, § 18 MDStV.

  8. @Ralf:

    Der späte Abend… jedenfalls lesen Sie solche Text sogar bis zum Ende. Das spricht für oder gegen Sie, je nach Sichtweise 😉

    (für alle Nachfolgenden: der Text wurde entsprechend dem völlig berechtigten Hinweis geändert…)

  9. Ich bin nicht erst seit heute der Meinung, daß dieses Rechtssystem irgendwo zwischen dem des 3. Reiches und dem der DDR angesiedelt zu sein scheint. Also genau wie die allenfalls eingeschränkt rechtsstaatlich. Solche Steilvorlagen für abzockende Winkeladwokaten á la Gravenreuth oder Waldorf untermauern meine Auffassung.

  10. Sehr geehrter Herr Trautmann!
    Bitte nicht glauben, daß ich Erbsenzähler bin. Meine aber, in nachfolgender Passage ein Komma zu vermissen, darum der freundliche Hinweis:
    „Newsletter
    Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter empfangen möchten [Komma] benötigen wir….“
    Vielen Dank für Ihre Mühe.
    Eine erfolgreiche Zeit
    Michael Buschkühl

  11. „Datenschutz“, fünfte Zeile: fehlender Punkt.
    „Newsletter“, vierte Zeile:statt „angegeben“ muss es heissen „angegebenen“.
    Grüsse – Gramsch

  12. Oft sieht man die Datenschutzbestimmungen im Impressum mit eingestellt. Ist dies zulässig, oder müssen/sollten die Datenschutzbestimmungen extra stehen?
    Wenn man keine Cookies verwendet, muss das dann auch dort stehen, oder kann man den Punkt Cookies dann einfach auslassen?

  13. Hallo Herr Wittmann,

    ich werde immer vorschlagen, die Datenschutzbestimmungen so zu bezeichnen, dass diese vom Nutzer auch sinnvoll zur Kenntnis genommen werden können. Das scheint mir bei einer Platzierung im Impressum eher nicht der Fall zu sein. Dann besser noch in Nutzungsbedingungen o.ä.

    Zu den Cookies: klar, in dem Fall kann man das einfach weglassen.

  14. Hallo Herr Trautmann,

    erst mal herzlichen Dank für diese Formulierungen.

    Hinsichtlich des Themas ‚Logfiles‘ schaudert es mich in Erwartung der dann anrollenden Pop-Up-Welle, die uns da evtl. droht. Ich frage mich, ob demnächst dann auch bei jedem ‚Palim-Palim‘-Eintritt in einen Gemischtwarenladen mit Videoüberwachung uns ein Schild vor die Nase fällt, um uns darauf aufmerksam zu machen, daß mit unseren Bildern sorgsam umgegangen wird …

    cheers,
    J. Tümmers

  15. Hallo Herr Trautmann,

    die meisten Betreiber einer Homepage nutzen die Dienste eines Internet-Serviceproviders.
    Das ist doch derjenige, der Daten sammelt.
    (Unsere Hompage stellt nur Produkte vor, es werden keine Daten abgefragt).
    Kann man in diesem Fall die Erklärung so übernehmen?
    Müßte nicht der Service-Provider die Nutzer darüber informieren, was mit den Daten passiert?

    Viele Grüße

    Stefan

  16. Hallo, eine Frage:

    Muss die Datenschutzerklaerung und der Disclaimer von jeder einzelnen Seite der Website direkt erreichbar und zu lesen sein oder kann man auch einen Link vom Impressum aus (welches ja immer anzuklicken ist) auf die beiden Hinweise setzen?

  17. Pingback: Recht und Alltag » Muster(schreiben) zum Datenschutz

  18. Hallo zusammen,

    zum Thema Datenschutzerklärung…

    Kann mir jemand weiterhelfen und mir mitteilen, ob es gesetzlich bestimmt ist, dass auf einer deutschen Webseite, die Datenschutzerklärung auf Deutsch stehen muss?

    Irgendwie kann ich diese Information nirgends finden.

    Vielen Dank & Gruß
    Clueless in NRW

  19. Hallo liebe Law.Blog-Gemeinde,
    es ist schon erstaunlich was das deutsche Rechtssystem so veranstaltet!

    So manche Entscheidung hat weitreichende Folgen, auch für uns als Verlag, mit Firmensitz in Paraguay. Allein der Umstand, das ein User in Deutschland unsere Seite aufruft, führt dazu das wir die geltenden Gesetze Deutschlands zuberücksichtigen haben. Insbesondere dann, wenn man eine entgeltliche Leistung erbringt. Da gibt es aber auch noch andere Länder! Beinhaltet die rechtliche Zukunft des Internets, dass wir jedes Mal wenn wir eine Internetseite aufrufen, sich zuvor viele kleine Popup-Fenster öffnen, welche uns dann in rechtliche Schranken verweisen?! Liebe Leute, dann lege ich den Schalter um und lege mir einen Obstgarten an und betreibe Viehzucht.

    Bei der Gestaltung unserer Internetpräsenzen berücksichtigen wir mittlerweile insoweit das Rechtssystem der Schweiz, Lichtenstein, Deutschland und Österreich. Stellt sich die Frage, reicht das aus? Immerhin sind diverse Rechtssprechungen auch zu berücksichtigen!
    Wann sagt jemand – STOP – STOPT DIESEN WAHNSINN – ?

    Beste Grüße,
    Thomas Freiherr von Schilling

  20. Pingback: : Blog Archive : Pflichtangaben auf Webseiten - netztaucherbrille

  21. Dass dies der Webseitenbetreiber nicht selbst kann, sondern hierfür weitere Informationen, etwa vom Provider der Nutzer benötigen würde, spielt dabei keine Rolle.‘

    Gebe Ihnen ja voellig recht, dass die Zusammenführung von Logfiles des sitebetreibers, sofern sie mit den durch den ISP erhobenen Daten zusammengeführt werden, personenbezogene Daten ergeben. Leider sieht das zumindest die Rechtsprechung häufig nicht so.

    Interessant wird diese Frage wegen Ihrer hohen Praxishäufigkeit wohl im Zusammenhang mit der durch den Gesetzgeber geplanten neuen Kriminaldatenbank der Polizeien und Sozialämter. Hierbei wird durch die Datenschutzbeauftragten der Länder gerade gefordert, zwei Datenbanken gesetzlich vorzuschreiben: eine, die die Kriminalstatistik der betreffenden Person enthält und auf die der Polizeibeamte dann Zugriff haben soll, eine andere, die erst Namen und Adresse des Betroffenen enthält. Erst eine richterlicher Beschluss soll ähnlich wie bei der Hausdurchsuchung dann die Zusammenführung der Daten ermöglichen.

    Womit jedenfalls dem primären Missbrauch durch Verfolgungsbehörden und Ämter ein Riegel vorgeschoben wäre. Allerdings bezweifle ich angesichts der derzeitigen öffentlichen Sicherheitspolitik, dass sich der Gesetzentwurf der Grünen durchsetzen wird, der dem Datenschutzgedanken Rechnung trägt.

  22. Meinen Dank an dieser Stelle für diese Vorlage.

    Etwas hat mich stutzig werden lassen:

    „In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft oder aus anderen Gründen an Dritte weitergegeben.“

    Besonders: „aus anderen Gründen an Dritte“

    Ein Shopbetreiber zum Beispiel, muss bestimmte Daten weitergeben. Empfängeradresse an die Post/Spedition für den Versand, um ein Beispiel zu nennen.

    Wie sollte/müsste da eine entsprechende Formulierung lauten?

    Grüsse (gespannt wartend) aus Hamburg. 😉

  23. In Fällen von Shops kann man etwa schreiben:

    Wir geben personenbezogene Daten nicht ohne Ihre ausdrückliche und jederzeit widerrufliche Einwilligung an Dritte weiter. Ausgenommen hiervon sind Dienstleistungspartner, die zur Bestellabwicklung die Übermittlung von Daten benötigen (z.B. das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen und das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Kreditinstitut). In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten auf das erforderliche Minimum.

  24. Solches Marketinggeschwafel in Erklärungen von Firmen verursacht bei mir Übelkeit und wirkt eher kontraproduktiv:

    „Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst“ oder „Ihr Vertrauen ist uns wichtig.“

    Wenn ich sowas lese, gehen bei mir sämtliche Alarmglocken an.

  25. Pingback: Mein erster Online-Shop… | .get privacy

  26. Pingback: DADAbase.de » Neues Telemediengesetz

  27. Pingback: Abmahnfalle Datenschutzerklärung? auf F!XMBR

  28. Pingback: Web 2.0 und die militärische Vergangenheit des Internets -Abmahnwelle- Datenschutzerklärung

  29. Pingback: mein Notizblog » Datenschutzerklärung

  30. Pingback: dyingeyes weblog » Datenschu-huu-tz

  31. Pingback: Links für 2007-02-01 » robert|craven

  32. Pingback: Schnack’s Blog » Telemediengesetz

  33. Pingback: sgm-Webdesign - Aktuelles » Blog Archiv » Datenschutz

  34. Pingback: . segert.net weblog .

  35. Pingback: bojeonline.de

  36. wenn ich der datenschutzerklärung von einem datenschutzbeauftragten rede, muss ich dann nicht auch einen echten datenschutzbeauftragten haben? also jemanden, der den gesetzlichen bestimmungen bezgl. des datenschutzbeauftragten erfüllt?
    ich könnte mir vorstellen, das der eine oder andere da durchaus versucht ist einem da einen strick draus zu drehen.

  37. Pingback: Datenschutzerklärung at macblogger

  38. @Herr Kiesow: Sie sollten den Text natürlich so anpassen, dass er für Sie stimmt. Ich vermute mal, dass Sie keinen Datenschutzbeauftragten brauchen (oder haben Sie vier Arbeitnehmer, die mit der Erhebung, Verarbeitung etc. von personenbezogenen Daten beschäftigt sind ;-)? Näheres zum Beauftragten hier im Blog).

    Im Ernst: streichen Sie solche Punkte für sich einfach.

  39. Pingback: Datenschutzerklärung - Web-Junkies

  40. Pingback: Internetgesetz « Jared

  41. Pingback: marcus » deutsch

  42. Erst einmal vielen Dank für Downloadmöglichkeit eines solchen Textes. Ich habe da aber noch eine Frage.

    Wie geht diese Aussage:

    Diese Daten sind für (Anbieterin) nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen

    mit dieser Aussage zusammen:

    Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft über die bezüglich Ihrer Person gespeicherten Daten, deren Herkunft und Empfänger sowie den Zweck der Datenverarbeitung.

    Inwiefern ist ein privater Blogbetreiber mit, sagen wir mal, rudimentärem technischen Wissen überhaupt in der Lage, etwaiigen Auskunftsersuchen seiner Leser Folge zu leisten?
    Ich kann mir gut vorstellen, dass so manche auf die Idee kommen „…wenn er es mir denn schon anbietet, dann soll er mir mal sagen, was über mich so gespeichert wird….“.

    Manchmal macht es echt keinen Spaß mehr. 🙁

  43. Pingback: Psychomuell

  44. Pingback: Couchgelaber » Blog Archive » Der Wahnsinn nimmt seinen Lauf

  45. @Stephan: Beide Punkte beziehen sich auf verschiedene Kategorien von Daten. Der erst Punkt auf die statistischen Daten. Das Aiskunftsrecht natürlich nur auf Daten, die tatsächlich dem Betreiber bekannt sind. Beachten Sie bitte auch im Text den Edit von heute 2.2.2007.

  46. Pingback: Ich liebe es… « Jared

  47. Pingback: Datenschutzerklärung, die Zweite - Web-Junkies

  48. Pingback: Heikos Blog » Blog Archive » Gelddruckmaschine

  49. Pingback: Datenschutzerklärung auch auf Weblogs nötig? » Sebbis Blog

  50. Nochmal ganz kurz. Laut der neuen Regelung muss ein Link zur Datenschutzerklärung sofort zu sehen sein, oder reicht ein Link in der Footer-Zeile neben „Impressum“?

    Irgendwie wurde hier jetzt beides genannt.

  51. Pingback: Lockbuch - Das Kommunikationsmacherblog von Lockruf » Blog Archive » Datenschutzerklärung

  52. Pingback: » Datenschutzerklärung - “Du bist Deutschland” - Mario Göttsche Blog

  53. Pingback: immobilienportale.com - Immobilien Blog » Achtung: Datenschutzerklärung notwendig

  54. Pingback: datenschmutz.net » Der Datenschutz, die Erklärung, das Chaos

  55. Pingback: Grindblog » Blog Archive » Datenschutz - aber bitte nur für meine Daten!

  56. Pingback: Silkester erzählt » Blog Archive » Ein schlechter Witz: Datenschutz

  57. Pingback: Da bleibt einem doch das Brötchen im Halse stecken… | nervend | XSBlog2.0beta

  58. Pingback: Was für Daten werden momentan erfasst? » Sebbis Blog

  59. Pingback: [ jimlib ]

  60. Pingback: Datenschutzerklärung für Blogs @ Frank Ristau

  61. Pingback: Die Welt ist Scheisse - Aber ohne Geruch » Blog Archiv » Datenschutz

  62. Ich habe mir erlaubt, die Nutzungsbedingungen auf meinem Blog unter Angabe der Quelle zu übernehmen. Sollten Sie etwas dagegen haben, bitte ich um kurze Nachricht,

    herzliche Grüße
    der Flaneur

  63. Pingback: BookZwoNull » Datenschutz

  64. Pingback: Gedankenschrei » Traust du dich bloggen?

  65. mmh, bitte erklärt mir jetzt nicht, dass meine gestern geschriebene Internet Law Klausur Blödsinn enthält.

    Ein privater Blog ist ein Mediendienst.

    Aber wie bitte soll ich eine elektronische Einwilligung nur so anbieten, dass „sie nur durch eine eindeutige und bewusste Handlung des Nutzers erfolgen kann“!?

    Was ist, wenn ich mein Access-Log abschalte aber das Error-Log bestehen lasse? Dann würde jeder Zugriff auf eine nicht vorhandene Datei mit IP geloggt werden. Da ich jedoch in dem Fall keine Einwilligung vorher einholen kann, ist das ganze gegen MDStV § 18 bzw TDDSG § 4 I

  66. Die Erklärung ist zu lang, inhaltlich teilweise falsch und beschränkt sich nicht auf das rechtlich Notwendige. Außerdem zu viel Vertrauensgequatsche.

  67. Pingback: nur Bahnhof » Upgrade & Blogpflege

  68. Pingback: Nerdcore - A Blog about very cool Stuff. Und so.

  69. Pingback: Squitix.de » Blog Archive » links for 2007-02-02

  70. Pingback: Konstantin Filtschew Blog » Datenschutzerklärung auf allen Webseiten benötigt

  71. Pingback: Blog TXT

  72. Gängige Forensysteme, wie z.B. phpBB, speichern von sich aus die IP-Adresse eines Beitragsverfassers.

    Wie könnte man das dauerhafte Speichern, im Zusammenhang mit einem Beitrag, in der Datenschutzerklärung am besten erklären?

    Nur Administratoren haben darauf Zugriff und es dient auch als techn. Voraussetzung um Störenfriede, doppelte Accounts, etc. zu eruieren.

  73. Pingback: Anzeichen dafür, dass eine Website Müll ist beim nXplorer SEO & Marketing Blog

  74. Pingback: blog.deobald.org » Blog Archive » Gesetze, Gesetze, Gesetze…

  75. Pingback: pop64.de | Hamburg vs. Berlin Blog » Datenschutzerklärung

  76. Bitte etwas präziser ausdrücken, gerade bei Juristen: „Praktisch jedes Unternehmen hat heutzutage eine Internetseite.“ – zum einen ist wohl „Web“ statt „Internet“ gemeint, zum anderen haben fast alle Unternehmen nicht nur eine Seite, sondern oft tausende. Gemeint war wohl „Site“.

  77. Pingback: Andy Macht - Whiskey. Websites. Weltherrschaft. » Blog Archive » Das Internet geht den Bach runter

  78. Pingback: christian schorn » Blog Archive » Links 9

  79. Pingback: medien-gerecht » Archiv » Abmahnfalle TMG: Datenschutz das neue Impressum?

  80. Pingback: * { jan-hinrich fehlis } » Blog Archive » Spaß mit Datenschutzerklärung

  81. Pingback: Mokel.org » Blog Archiv » In eigener Sache: Datenschutz-Hinweis

  82. Pingback: Datenschutzerklärung « alleswasbewegt

  83. Pingback: Datenschutzerklrung at ogeeBloggin’

  84. Pingback: BLOG OFF ! » Über diese Datenschutzerklärung

  85. Pingback: GreenSmilies.com » Blog Archive » Datenschutzerklärung - Die Welt der Smilies ist nicht immer nur gelb!

  86. Na – dann bin ich ja froh, dass diese Datenschutzerklärung als Basis für meine erhalten mußte. Nur ist mir die Varianten fa oben noch etwas zu offen, wegen der speziellen Mechanismen von Weblogs (Kommentare etc) Und wenn ich das neue TMG richtig verstanden habe, dann muß ich den Besucher über jedwede Art der potentiellen Datenerhebung informieren.

    Vielleicht kann ja mal ein RA auf die Datenschutzerklärung in meinem Weblog schauen.

    Merci und – Copy&Paste ist erlaubt – Grüße vom Bodensee
    Jörg – der Themenmixer

  87. Pingback: Wahnsinn Deutschland » Blog Archive » Arrangement

  88. Pingback: Personal Web-Design Göttingen » Datenschutzerklärungen auf privaten Webseiten Pflicht !?!

  89. Pingback: Personal Web-Design Göttingen » Datenschutzerklärungen auf privaten Webseiten

  90. Pingback: Datenschutzerklärung at Grimaldello

  91. Hallo!
    Ich betreibe ein Diskussionsforum, auf dem Werbebanner geschaltet sind. Dafür habe ich einen dedizierten Server im Einsatz, den ich selbst administriere. Meine Forensoftware ist so eingestellt, dass sie die IP-Adresse des Autors zu jedem Beitrag intern mitloggt – dadurch kann ich User identifizieren, die sich doppelt anmelden und mit dem zweiten Account spammen. Außerdem loggt der Apache Webserver wie üblich jeden Seitenaufruf, wobei die IP-Adresse des Benutzers auch erfasst wird. Die Logdateien werden statistisch ausgewertet und derzeit dauerhaft archiviert.
    Andere personenbezogene Daten werden nicht erhoben.
    Ist dieses Vorgehen gesetzeskonform, wenn ich in den Datenschutzrichtlinien darauf hinweise, oder muss ich die IP-Speicherung an einer von beiden oder sogar an beiden Stellen aussetzen?
    Ich bin hier reichlich verwirrt…. 🙁

  92. Pingback: Skipper’s World » Haben die eigentlich nichts besseres zu tun…

  93. Natürlich verwenden Sie Cookies !
    Und zwar, sobald jemand kommentiert und seine Daten eingibt.
    Damit er nicht jedesmal das Formular ausfüllen muß und seine Daten – einmal eingegeben – wieder da stehen, wird ein Cookie erzeugt.

  94. Pingback: » Datenschutz, Blogpiloten.de - Weblog Update Weekly

  95. Pingback: TP Hilfe Forum - geschäftsemail nur noch mit briefkopf

  96. Was mir auffällt ist, dass zwar recht ausführlich auf das Logformat des Webservers eingegangen wird, die externen Counter wie blogcounter etc. nicht erwähnt werden.
    Fällt das nicht unter die Datenschutzerklärung wenn die Daten von einem Dritten verarbeitet und gespeichert werden?
    Ich bin ernsthaft am überlegen ob ich diese Dienste nicht mehr verwende.

  97. @Micha: das ist ein hervorragender Punkt. Und eine spannende Frage. Ich meine: solange bloß aggregierte Daten über den Counter laufen, ist es gar kein Problem. Wenn auch (potentiell, wie oben dargestellt kann man bei den nur IP-bezogenen Daten ja streiten) personenbezogene Daten betroffen sind, die aber NICHT von Dritten eingesehen werden können, liegt strukturell eine Auftragsdatenverarbeitung vor, § 11 BDSG. Dann ist der Auftragsdatenverarbeiter aber nicht „Dritter“ i.S. des BDSG. Allerdings kleiner Haken: dann müsste der Vertrag mit dem Counteranbieter eigentlich schriftlich abgeschlossen werden, § 11 Abs. 2 BDSG… 😉

  98. Pingback: Datenschutzerklärung - fertig! at Mein Blo(g)ck

  99. Noch spannender ist die Frage wie das denn z.B. mit Werbung z.B. von Google aussieht. Was Firmen wie Google mit den Daten machen könnten passt doch bestimmt in keine Datenschutzerklärung mehr rein …

  100. Hallo! Müsste nach neuester Gesetzeslage die Passage „In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft oder aus anderen Gründen an Dritte weitergegeben.“ nicht ergänzt werden um „es sei denn wir sind aus rechtlichen Gründen dazu verpflichtet“ (oder so ähnlich)?

  101. Vielen Dank für die wertvollen Hinweise und Tipps zu diesem Thema. Ich habe bei mir (ein privater Blog) in vorauseilenden „Gehorsam“ so eine Datenschutzerklärung auf Grundlage des Musters erfasst, ohne diesem wäre das wohl kaum möglich gewesen.

    Viele Grüße

    Mr.D.

  102. Wie ist es denn mit .pdf- Seiten, die ja auch z.B. über google gefunden werden können? Muss auch hier die Erklärung rein? Mit dem anklickbaren Impressum ist das da dann nicht getan oder?

  103. Pingback: Shortcuts SEO + NonSE(O)ns - SEO Marketing Blog

  104. Pingback: Technikwürze » Technikwürze 59 - Impressum und Anbieterkennzeichnung

  105. Pingback: jeremy.lonien.de | I fear the Abmahnanwalt

  106. Pingback: Computer-Füchse » Blog Archiv » Gesetzesänderung: Datenschutzerklärung ab März Pflicht auf Website

  107. hallo liebes law-blog-team,
    klasse seite mit wirklich nützlichen informationen habt ihr.

    bzgl. des datenschutzes muss ich gestehen, dass auf meinen seiten (firmenpräsentationen) bisher noch nichts in der art zu finden ist 🙁

    dies wollte ich aber in kürze nachholen. dazu hätte ich noch 2 fragen:

    1) kann man im impressum eine überschrift datenschutz mit einem link erstellen und auf den text des datenschutzes verlinken (aus gestalterischen gründen wäre es kaum zu realisieren hierfür einen eigenen button zu erstellen)?

    2) kann man bei einer juristischen person (gmbh) anstatt eines explizit gennanten datenschutzbeauftragten schreiben: „… oder wenn Sie zu einem Punkt vertiefte Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte jederzeit an uns. Nutzen Sie hierfür bitte die auf der Website genannte E-Mail-Adresse oder nutzen Sie unser Kontakt-Formular.“?

    gruß
    alex

  108. @Alexander:

    aus Gründen der Transparenz wird es sich in aller Regel wohl empfehlen, die Erklärung direkt von der „Hauptseite“ aus zu verlinken. Im Impressum wird sie im Zweifel ja eher nicht vermutet. Ob man sich in der Praxis so „durchwurtschteln“ kann sei allerdings dahingestellt.

    Die Erklärungen zur Auskunft können Sie sich – wenn Sie das wollen – ggf. sogar sparen (steht im Beitrag auch), das ändert aber nicht daran, dass das Auskunftsrecht besteht. Extra darüber belehren muss man nicht, das ist ein Goodie der Erklärung. Ich finde: wenn man einen Ansprechpartner hat, dann schafft das Vertrauen zu dem Unternehmen, das die Webseite betreibt. Das ist aber zugegebenermaßen keine juristische Überlegung.

  109. Pingback: Datenschutzerklärung nicht vergessen » Blog » BEIER-CHRISTIAN.eu | Christian Beier

  110. Hallo!
    Mir stellt sich die Frage, ob eine solch umfangreiche Datenschutzerklärung auch in die AGB oder Nutzungsbedingungen aufgenommen werden müssen (z.B. bei einem Onlineshop, Forum, Community…). Oft finden sich dort sehr kurze Erklärungen z.B. in diesem Stil:
    „Alle personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt. Personenbezogende
    Daten sind insbesondere Name und Anschrift des Kunden. Diese werden zum Zwecke
    der Vertragsabwicklung benutzt und gespeichert. (Firma xy) wird darüber
    hinaus sämtliche datenschutzrechtliche Erfordernisse, insbesondere die Vorgaben
    des Teledienstedatenschutzgesetzes, beachten.“
    Obiges Beispiel könnte auch aus den Nutzungsbedingungen für ein Forum oder einem Communitysystem stammen (ich danke da an die zahlreichen Gamecommunitys). Ist es ausreichend, wenn die „umfangreiche“ Erklärung deutlich sichtbar gemacht wird und eine „verkürzte Erklärung“ Bestandteil von AGB oder Nutzungsbedingungen ist? Hat eine Datenschutzerklärung überhaupt etwas mit den AGB/Nutzungsbedingungen zu tun? Das ist mir noch nicht ganz klar…

  111. Pingback: püöähh … » Blog Archive » Datenschutzerklärung

  112. ich nutze logfiles weder für statistische, noch für irgendwelche anderen zwecke.

    da ich die logiles aber durch meinen provider quasi automatisch speichere, muss ich den punkt drin lassen, oder?

    wie kann ich den text dort etwas „abschwächen“?

  113. ..und wenn ich als webdesigner nun eine seite für einen kunden erstelle, dort natürlich auch eine datenschutzerklärung einsetze und diese sich später als inkorrekt herausstellt, bin ich angeschmiert, oder?

    habt ihr informationen zur haftung in so einem fall?

  114. dann werde ich also einen extra punkt datenschutz erstellen müssen 🙁

    soll man denn erst noch warten, da die geforderte umsetzung ja nicht so realisiert werden kann, wie vom gesetzgeber gewünscht (einsicht in die datenschutzerklärung vor betreten der website [bei direkter eingabe der url wäre dies ja noch möglich, bei weiterleitung durch eine suchmaschine auf z. b. seitexy jedoch nicht – oder soll ich etwa auf jeder seite ein pop-up integrieren :-)?])

    da wäre dann noch die folgende frage.
    die seite http://www.disclaimer.de/disclaimer.htm?farbe=E5E5FF/000088/1111FF/1111FF
    besitzt ja in punkt 4 angaben zum datenschutz.
    sollten diese dann künftig komplett gestrichen werden (angaben über die nutzung der daten sind ja quasi in der datenschutzerklärung zu finden)?

  115. Pingback: blechKopp sein Blog über Fotografie, Digitalkameras und Dresden

  116. Pingback: stupent - stupid students @ work » Archive du blog » Datenschutz

  117. Hallo,

    erstmal ein Dankeschön für die Vorlage einer Datenschutzerklärung. Ich habe auf meinen Webseiten sowas in ähnlicher Form schon eine Weile drin stehen. Hat mir damals ein Jurist so empfohlen.

    Aber, nachdem selbst Newsletter eine eigene Erwähnung finden frage ich mich, was aus den Kontaktformularen wird. Müsste man die nicht auch extra erwähnen?

  118. Hallo,
    könnte bitte jemand der sich mit der Materie wirklich auskennt mal klar sagen, welche Arten von Webseiten diese Datenschutzerklärung jetzt brauchen?

    – Firmenseiten
    – Private Seiten mit Werbung oder anderen Einnahmequellen
    – Private Seiten ohne Werbung
    – Private .de-Domain, die im Ausland gehostet sind
    – Private .de-Domain, die sich offensichtlich nicht an deutsches Publikum richten (fremdsprachig)

  119. Pingback: Anonymous

  120. Ich frage mich nur, wie ein Abmahner eigentlich beweisen will, ob der Seitenbetreiber IP-Adressen mitloggt oder nicht.

    Eine Abmahnung auf bloßen Verdacht hin dürfte rechtsmißbräuchlich sein und eine (für den Abmahner) teure negative Feststellungsklage nach sich ziehen.

    Also doch bloß Panikmache?

  121. Pingback: XPlus-Web -- Keine neuen datenschutzrechtlichen Pflichten?

  122. Pingback: YAMB.BETA² » Links vom 03.02.2007 [del.icio.us]

  123. Pingback: Thomas Jack Wanner » Blog Archiv » Muster- Datenschutzerklärung und Impressum

  124. Hallo!
    Wir haben für unsere kleine Pesnion eine Internetseite erstellt auf der sich keine Formulare oder ähnliches befinden, bis auf eine von Map24 kostenlos angebotene Verknüpfung in die man best. Daten zur Routenerstellung eingeben kann.
    Muss dies in irgend einer Form extra in den Datenschutzrichtlinien erwähnt werden?

    Harry

  125. Pingback: Neues Teledienstgesetz ab 1. M�rz 2007 / Datenschutz - Boardunity Forum

  126. Pingback: Forenblogger » Geändertes Teledienstgesetz

  127. Liebes Law-Blog, dies ist ein Test, da WordPress normalerweise immer ein Cookie setzt, um schon einmal Kommentierende wiederzuerkennen.

    Die Spitzfindigkeit:
    In eurer Datenschutzerklärung steht, dass ihr keine Cookies verwendet.

    Falls bei mir ein Cookie gesetzt werden sollte, werde ich keine Entwarnung schreiben 😉

    Der Simon

  128. Pingback: Podcasting for Learning » Tried to be prepared …

  129. Pingback: » Neue Regeln für Telemedien in Kraft » Tobi’s Internet Blog

  130. Pingback: Tobis Blog / Webseite - Dort wo php der GPL gute Nacht sagt » Blog Archiv » !Achtung Abmahnung wegen fehlender Datenschutzerklärung!

  131. Pingback: tour – blog » Blog Archive » Impressum

  132. Muss man diese Datenschutzerklärung im Haupt-Menü einer Seite unterbringen, oder reicht auch der Hinweis auf sie auf einer Einzelseite?

    Ich habe einen Mitgliederbereich auf einer meiner Webseiten und auf der Seite mit den Infos zur Mitgliedschaft jetzt einen Link zur Datenschutzerklärung. Reicht das?

    Danke für eure Vorlage, sehr klasse!

    Gruss,
    Dirk

  133. Pingback: Datenschutz | Design-Coding | Webdesign Hamburg

  134. Pingback: RelevantBlogs » Neues Internetgesetz

  135. Vielleicht ist es für Nutzer der kostenlosen Blogs von WordPress Sinnvoll einen Link auf die Datenschutzerklärung von WordPress zu setzen. Leider habe ich bei WordPress.com bzw. Automattic.com keine deutsche Version gefunden.

  136. Pingback: auf der sicheren Seite

  137. Also ich finde diesen Servicce Super Klasse muss ich sagen.
    Rechtsberatung und dieses kostenfrei !

    So nun meine Frage. Gilt dieses auch für websites wo der Eigentümer und Webmaster / Besitzer in Spanien seinen Wohnsitz hat ?!

  138. Pingback: Fladi Blog

  139. Ich hab da mal zwei Fragen.

    1. Reicht es wenn die Datenschutzerklärung einfach im Impressum drin steht?

    2. Wenn ich eine Datenschutzerklärung habe auf einer Webseite, reicht es dann wenn die anderen Webseiten die ich habe darauf verlinken oder muß das explizit auf der gleichen Webseite stehen?

  140. Pingback: jimlibs blog » Blog Archiv » Hinweis

  141. Pingback: blog.teranetworks.de ~ geeks? » Linkdump for March 28th

  142. Pingback: deichnetz » Datenschutz

  143. Hallo,

    für Internetrecht-Laien wie mich ist das Ganze recht verwirrend.
    Ist eine Musikerseite ein Teledienst?
    Ich biete mp3 nur zum Hören an nicht zum Verkauf.
    Demnach muß der Besucher beim betreten meiner Seite darauf hingewiesen werden, welche Daten gespeichert werden?
    Wenn ich mir die Logfiles ansehe, wird dort nur die IP-Adresse, Zeit und welche Seiten er aufruft. Betriebssystem, Browser ect.sehe ich in den Logiles nicht.

    Andreas

  144. Pingback: Muster- Datenschutzerklärung und Impressum » web und sound

  145. Hallo
    Ich hätte da mal auf folgendes Einwände vorzubringen:
    […]Denn meist werden beim Betrieb einer Internetseite schon serverseitig in den Logfiles eine Reihe von Daten, insbesondere die IP-Adressen (Kennzeichnungen der Rechner, die auf die Seite zugreifen) der Nutzer erfasst. Diese sind personenbezogen, da sie bestimmten Benutzern zugeordnet werden können.[…]

    Ich kann nicht nachvollziehen, warum IP-Adressen als personenbezogene Daten benannt werden, da IP-Adressen i.d.R. dynamisch verteilt werden und somit niemandem direkt zugeordnet werden können.
    Und selbst wenn, wie kann ich denn den Usern „versprechen“, das diese Daten nicht weitergegeben werden? Weiß ich denn genau wie mein Provider mit diesen Daten hantiert?
    Ich habe mir mal die Datenschutzerklärung eines großen Providers durchgelesen (fängt mit S an und hört mit o auf 😉 ). Dort ist überhaupt nicht die „Rede“ von Logfiles oder Ähnlichem und ich denke, die sichern sich auf alle Fälle ab. Es scheint für mich fast so, als ob diese Daten nicht zu den personenbezogenen Daten gehören, womit in vielen Fällen keine solche Datenschutzerklärung notwändig wäre.
    Klärt mich bitte mal auf, ob ich total falsch liege…
    Danke

  146. Pingback: TimmBlog » Muster-Datenschutzerklärung

  147. Auszug aus dem Telemediengesetz:


    § 13 Pflichten des Diensteanbieters

    (2)
    4:
    der Nutzer die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann.

    (3)
    1:
    Der Diensteanbieter hat den Nutzer vor Erklärung der Einwilligung auf das Recht nach Absatz 2 Nr. 4 hinzuweisen.

    Das wird im Mustertext nicht behandelt und fehlt auch in Ihrer eigenen Datenschutzerklärung.

  148. Pingback: das-blaue-maedchen.de - datenschutzerklärung

  149. Pingback: Dunkelangst » Datenschutzerklärung

  150. Pingback: www.Zeitkapsel.de - in Entwicklung - Boardunity Forum

  151. Pingback: Datenschutzbestimmungen fr Kontaktformular - XHTMLforum

  152. Pingback: zellamsee.blogr.at - stories - 194500

  153. Pingback: David Ziegler » Blog Archiv » Impressum und Datenschutz

  154. Pingback: Datenschutzerklärung

  155. Pingback: Grimaldello » Datenschutzerklärung

  156. Hallo @ all,

    ich hätte da mal eine Frage wie soll ich die Datenschutzerklärung ergänzen. Wenn ich eine Fernbetreuung einsetzen möchte für meine user.

    Es werden Daten ausgetauscht. Wie z.B.: Patches und Sicherheitsorintierte Software. Sowie auch das Desktop des nutzers.

    Wir werden sicherlich auf Private daten stossen. Wie Word dokumente und der gleichen. Um das System von unseren usern effizient zu gestallten.

    Die Verbindung kann von seiten des Users zu jeder zeit abgebrochen werden.

    Wie oben genannt wie können wir die Datenschutzerklärung ergänzen so das der user sich bei uns wohl füllt.

    MFg Val.

  157. Pingback: David Ziegler » Blog Archiv » Impressum und Datenschutz

  158. @Chris: Die Speicherung von IP-Adressen zu etwas anderem als zu Abrechnungszwecken war schon für Webdienste(!)-Betreiber immer verboten. (Für Zugangs-Provider gilt etwas anderes. Stichwort: Vorratsdatenspeicherung.) Diese Gesetzgebung hat das Gericht m. E. lediglich bestätigt.

    Aber es ist schon merkwürdig, dass seit diesem Urteil hier zum Thema Datenschutzerklärung das Große Schweigen ausgebrochen ist ^^

  159. Pingback: Datenschutzerklärung at Jan Knöttig // Weblog

  160. Pingback: jeremy.lonien | I fear the Abmahnanwalt

  161. Pingback: » Navision eCommerce

  162. Pingback: Google Analytics: Mögliche Abmahnungsgefahr auf blogdelight - Geschenkideen vom Start-up

  163. Pingback: Datenschutz : gitarre moabit

  164. Pingback: Bloggen und Recht - Do’s and Don’ts beim Bloggen

  165. Pingback: CALA 4 : And where is your perfect place? » Datenschutz

  166. Pingback: Datenschutzerklärung & Adsense, thomas gigold

  167. Pingback: expertinnen-web.de » Google Adsense bzw. Analytics und Datenschutz

  168. Das Internet ist längst nicht mehr so frei wie es einmal war.Sinnvoller wäre es,wenn der Staat sagen würde,jeder Bürger der ….bla bla bla…. muss sich im klaren sein,das beim Betreten einer Website seine Daten vertraulich etc pp…. und jeder Website Author Verpflichtet ist,mit den Daten nach dem Paragraph Sinnlos Abstrich 0815 Vers hinten …. vertraulich umzugehen hat.So wie beim Verbraucherschutz.Wenn ich in einen Laden gehe muss es klar sein die Ware ist frisch.Natürlich gestaltet sich das im Internet schwieriger mit dem Nachweis nur in den meisten Fällen hat man eh keine Chance,da alles viel zu unübersichtlich geworden ist.Aber Hauptsache abzocken.Ich glaube da hatten sich einige Rechtsverdreher sich mal wieder Arbeit gesucht.Schlimm wenn man nichts zu tun hat.Da kommen die irrwitzigsten Ideen auf,vor allem in Deutschland.

  169. Pingback: Couchgelaber

  170. Hallo,

    vielen Dank für diesen Beitrag, er ist echt sehr hilfreich. Ich finde es einfach super, dass Sie das alles hier KOSTENLOS anbieten!
    Und eine Frage noch: Reicht es, wenn die Datenschutzerklärung einfach ins Impressum packe?

    mfg
    Sebastian

  171. Habe letztens auf einem Blog einen Link zu dieser Datenschutz-Erklärung gefunden. Ich denke, die Rechtslage in Österreich ist ähnlich, daher nehme ich das zum Anlass hier nachzujustieren. Vielen Dank!

    Herzliche Grüße

    Alex Kropf

  172. Sehr geehrter Herr Trautmann

    Ich wollte mich ganz herzlichst für diese Informationen zum Datenschutz bedanken und Ihnen mitteilen, diese für den Aufbau meines Blogs in abgewandelter Form einzusetzen.

    Dankeschön !

  173. Pingback: Basic Thinking Blog | Google Analytics im Visier der Datenschützer

  174. Pingback: finanzierung-blog.com

  175. Pingback: Datenschutzerklärung « Tocki.Blog

  176. Erstmal Danke für die vielen „Eindrücke“… was ich nicht ganz verstehe, ist, wann denn nun genau eine Datenschutzbestimmung nötig ist. Auf der eigenen Homepage… ok, einverstanden. Wie ist es denn nun, wenn man eine Software entwickelt, diese per Lizenz an Kunden verkauft und die Mitarbeiter des Lizenzinhabers teilweise Zugriff auf die personenbezogene Daten der Kunden in der Software haben müssen (funktioniert ähnlich wie eine Plattform). Ist hier auch eine Datenschutzerklärung in der Software nötig???

  177. Pingback: Datenschutzerklärung: Wichtig für Websites /// Coach-im-Netz

  178. Pingback: wpCMS: Nach der Installation

  179. Pingback: Datenschutzerklärung at Blog.Tocki

  180. Pingback: Impressum, Datenschutz, Copyright… « Häkelmonis Hobbywelt

  181. Gibt es den ensprechenden Datenschutz Text auch auf Englisch? Ich finde ihn sehr brauchbar und möchte gerne beide Versionen auf unserer Webseite unterbringen, da wir zudem auch noch etracker einsetzen. GoogleAnalytics werden wir nicht mehr einsetzen.
    Danke im voraus für die Antwort,

    MfG,
    Gerhard Holst

  182. Pingback: Pixelrunner » Blog Archive » Datenschutzerklärung

  183. Pingback: provinzblog » Juradiplom für Blogbetreiber?

  184. Pingback: !Achtung Abmahnung wegen fehlender Datenschutzerklärung! | Tobis Blog

  185. Pingback: Datenschutzerklärung « Pixelrunner

  186. Sehr geehrter Herr Trautmann,

    danke für das Muster Datenschutzerklärung.
    Ich selbst habe Webseiten bei einem Webseiten-Anbieter. Dort kann man sich in Form eines Baukasten-Prinzips Webseiten selbst erstellen. Daten, welche auch immer, der Besucher werden beim Webseiten-Anbieter gespeichert. D.h. ich kann nur für Daten Verantwortung übernehmen die mir freiwillig per Telefon oder E-Mail bekannt gegeben werden. Kann ich ihre Datenschutzerklärung dahingehend ändern? Muß ich darauf hinweisen, dass der Webseiten-Anbieter Besucher-Daten evtl. nutzt? Und wer gibt oder muss meinen Webseiten-Besuchern über die Nutzung Ihrer technischen Daten Datenschutzerklärung geben? Wäre mal interessant zu wissen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Monika Leppin

  187. Pingback: Datenschutzerklrung - html.de Forum - HTML fr Anfnger & Fortgeschrittene

  188. Pingback: Datenschutzerklärung

  189. Vielen Dank für diese Datenschutzerklärung! Die Abschaffung der Sommerzeit erfordert eben auch die Sammlung von Unterschriften und Meinungen und da ist es für die Leser / Nutzer meines Blogs hilfreich zu wissen was mit Ihren Daten geschieht. Falls hier auch jemand die Nase voll von der Zeitumstellung hatte würde ich mich über einen Besuch freuen!

  190. Danke für die Datenschutzerkläung, die mir weitergeholfen hat. Ich suche in diesen Tagen nach einer Antwort auf die Frage, was man bei Datenschutzerklärung und Impressumspflicht beachten muss, wenn man ein Blog mit bzw. auf einer .com domain betreibt und die Blogsprache Englisch ist. Der Blogbetreiber ist Deutscher und der Hostanbieter ebenfalls eine deustche. Auf dem Blog werden Google Adsense, google analytics und evtl. weitere Werbung eingeschltet. Akismet wird ebenfalls eingesetzt. Unterliegt man den gleichen Regelungen oder gibt es da einen Unterschied.

  191. Wenn es so ein wunderschönes Muster auch noch für Online-Shops (Widerrufsbelehrung, AGB etc.) geben würde, wäre das ein absolut rundes Ding 😉

    In jedem Fall sehr gute Arbeit. Gerade in rechtlichen Belangen wird leider viel zu selten geholfen. Schade ohnehin, dass man allein wegen einem Fehler im Impressum gleich riesige Summen los ist!

  192. Sehr geehrter Herr Trautmann,

    Könnten Sie mir bitte ein unverbindliches Angebot, für die AGB sowie der Datenschutzerklärung für meine Webpage erstellen.
    Es ist ein reines Werbe-Webportal,
    bei denen Firmen ihre Produkte, ihre Firma, Dienstleistungen etc.vorstellen können.
    Ein späterer Shop wäre denkbar, das diese ihr Produkte direkt über die Page verkaufen können.
    Zusätzlich können Investoren, auf Angebote von Inserenten, die ihre Dach- oder Grundstücksfläche, zum Bau von Solaranlagen zur Verfügung stellen, zugreifen.
    Bei der Daten schutzerklärung is zu beachten, daß ich den Addwords Service von Google Nutze, dieser bei’m Klicken einer Präsentation von Google, die IP Adresse speichert, und sofern diese wiederkehren sollte, die Präsentationen auf das Interesse, der letzten Präsentation, die angeklickt wurde optimiert wird.

    Mit freundlichen Grüßen

    Andreas Schepanowski

  193. Pingback: Piwik VS Google Analytics 1:0

  194. Pingback: Warum man die AGB lesen sollte

  195. Sehr geehrter Herr Trautmann,
    also ich denke – wie man es macht macht – macht man es falsch, oder?
    Aber auf jeden Fall vielen Dank für diese Informationen und auch für die vielen Kommentare.
    Gruß aus Hannover

  196. Hallo, vielen Dank für diese Vorlage und die Informationen auf dieser Website!

    Ich habe für eine gewerbliche Website (Makler) einen Text zur Handhabung von Daten, die per E-Mail bzw. Kontaktformular an das Unternehmen gesandt werden, hinzugefügt.
    Für mich klingt der Text logisch und eindeutig ;), aber ich bin mir nicht sicher, ob er auch rechtlich standhalten kann. Falls jemand Zeit und Muße für eine Einschätzung findet, würde ich mich sehr freuen.
    Der Text lautet:

    „Die an uns durch Kontaktaufnahme elektronisch zugesandten Daten (via Kontaktformular oder E-Mail) werden von uns ausschließlich zur Abwicklung der geschäftlichen Anfrage des Absenders verwendet und höchstens bis Ende der Geschäftsbeziehung betriebsintern gespeichert. Eine Weitergabe dieser Daten durch uns an Dritte findet nicht statt.“

  197. @Jan Fischer:
    Diese Angaben würde ich keinesfalls machen, denn damit würden Sie mitteilen, dass der Makler ganz offiziell gegen das Gesetz zur Aufbewahrung von geschäftlicher Korrespondenz verstoßen wird, wenn die Geschäftsbeziehung vor Ablauf von 8 beziehungsweise 10 Jahren endet. Ich habe gerade keinen link zu dem Gesetz zur Hand. Vielleicht kann ja noch jemand anders weiterhelfen.

  198. Viel wichtiger ist noch das Impressum in der Webseite. Wir beschäftigen einige Webdesigner und haben selbst sogar einmal auf einem unserer eigene Projekte den Standort das Handelsregister weggelassen. Daraufhin kam eine Abmahnung von einem der uns nichts gutes wollte da wir diesen wegen Spam verkagt hatten. Also am besten beides vom Anwalt prüfen lassen.

  199. Pingback: Muster und Vorlagen für Ihr tägliches Business - Webkrebse Blog

  200. Hallo,

    eine tolle Vorlage – vielen Dank dafür!

    Allerdings geht sie in meinen Augen nicht weit genug. Für die _eigene_ Datenverarbeitung ist sie sicherlich ausreichend, aber in der Praxis hat eine moderne Website doch meist eine Vielzahl von externen Diensten eingebunden, so dass eine automatische Datenweitergabe kaum zu verhindern ist.

    Ich denke z.B. an

    – Spamschutzdienste wie Honeytrap, Bot-Trap, Akismet oder ähnliche
    – Bookmarking-Dienste wie digg, AddThis, mr.wong etc.
    – Multimedia-Inhalte wie Youtube-Videos
    – Kartendienste wie GoogleMaps
    – Statistikdienste wie Google-Analytics oder andere freie Dienste

    Wie kann man da der datenschutzrechtlichen Verantwortung noch gerecht werden?

    Reicht z.B. ein einfacher Hinweis, dass ggf. weitergehende Bestimmungen des eingebundenen Dienstes gelten, die auf der Urheberseite eingesehen werden können?

    Viele Grüße

  201. Hallo!

    Ich würde gerne wissen, inwiefern das mit dem Disclaimer bzw. der Datenschutzerklärung auch gilt wenn der Blog von einem Arzt betrieben wird. Ist ja ähnlich wie bei einem freiberuflichen Grafiker oder?! Also dann müsste praktisch beides rein oder?! Hat jemand ein Quelle wo ich Vorlagen auf englisch bekomme?! Der Blog wird auf englisch geschrieben.

    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    Liebe Grüße Janina

  202. Pingback: Impressum | ChurchMinistries

  203. Hallo.

    Erstmal danke für diese Erklärung und die Möglichkeit, sie zu übernehmen.

    Frage: Ich habe, glaub ich, mal gelesen, dass die Erklärung leicht zu finden sein muss. Ist das korrekt?Oder kann man sie“verstecken“?
    Danke im Voraus.
    Gruss
    Ich

    P.S: Die Möglichkeit, hier seine site anzugeben, ist echt nett, aber ich habe den Eindruck, dass manche hier, wie überall im I-net, nur posten, um diese zu verbreiten;)

  204. Hallo,

    Euer Muster für eine Datenschutzerklärung ist ja nun schon ein wenig Älter. Und nun meine Frage ist diese noch Aktuell oder ist es eher nicht ratsam diese zu nutzen. Oder legt Ihr eventuell eine neue auf.

    MfG Schorch

  205. Ich denke diese Arbeit in Ihrem Blog sollte man unbedingt unterstützen. Vielleicht verweisen wir einmal in unserem Blog auf diese interessant Vorlagen. Danke sehr für die vorbildliche Umsetzung.

  206. Pingback: Law-Blog: Vorschlag für eine Muster-Datenschutzerklärung für Webseiten | byzero.de

  207. Pingback: Auskunftsersuchen des Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit NRW » Aufgrund eines Artikels bei , Marc, habe ich erst vor wenigen Monaten meine , Datenschutzerklärung, ImpressumDatenschutzerklärung , angepasst » QuerBlog.de

  208. Es sollte zwischen Erfassung und Auswertung unterschieden werden. Klar, technisch wird die IP etc. beim Privider erfasst. Dennoch folgt hier keine direkte Auswertung, die zur Erstellung von Profilen oder Surfverhalten beitragen. Es bleibt also die Frage, ob man tatsächlich auf die rein technische Erfassung hinweisen muss, obwohl danach keine Auswertung erfolgt. Und solange eine Website nicht mit diesen erfassten Daten etwa Profile erstellt, findet auch keine Auswertung statt. Insbesondere keine personenbezogene, denn das ist allein technisch gar nicht ohne weitere Schritte realisierbar anhand einer IP Adresse. Es fehlt das Glied in der Kette zwischen technischer Erfassung und tatsächlicher Auswertung (in Bezug auf personenbezogener Besucherdaten). PS: Wird der Datenschutz-Text regelmäßig dem Regelwahn der Politik angepasst?

  209. Wenn ich unter den Haftungsauschluss und die Datenschutzerklärung auf meiner Seite einen zusätzlichen Passus aufnehmen würde, in dem ich darum bitte, dass man mich umgehend benachrichtigt, wenn es auf meiner Homepage einen Verstoß gegen geltenden Datenschutz etc gibt, besäße dieser Passus dann irgendeine rechtliche Relevanz?

  210. Pingback: Internetrecht – was angehende Webmaster wissen sollten | Online Marketing Agentur (Projecter GmbH)

  211. Pingback: Spenden im Internet - JuraForum.de

  212. Wie sieht das eigentlich im Bezug zu Tracking Verfahren aus? In diesem Fall werden ja z.B. Daten eines Webseitenbesuchers, wie z.B. Browser und Betriebssystem an einen Drittanbieter geleitet. Vielen Dank soweit für die nützliche Vorabinfo.

  213. Hello! Someone in my Facebook group shared this site with us so I came to take a look. I’m definitely enjoying the information. I’m book-marking and will be tweeting this to my followers! Great blog and fantastic style and design.

  214. ich habe diese im Impressum mit hinterlegt und bin jetzt nicht ganz sicher im Muster steht in Klammern ( anbieterin) muss das so bleiben oder muss ich da mein (seeyou-photostudio) einsetzen oder ist der Provider gemeint?

    Sie könne ja mal darüber schau ob ich das alles so richtig gemacht habe. danke

  215. Pingback: Google Adsense bzw. Analytics und Datenschutz | expertinnen-web.de

  216. Es ist inzwischen wirklich anstrengend geworden seine Webseiten rechtskonform zu gestalten. Datenschutzerklärung, am besten Analytics gar nicht verwenden, ständig neue Widerrufsbelehrungen, man muss auf 1000 Dinge achten und verliert wertvolle Zeit die man mit Bloggen oder anderen Dingen verbringen könnte.

  217. Respekt vor diesen Artikel der uns echt weitergeholfen hat. Ohne fachkundigen Anwalt oder Seiten wie dieser hier kann man ja heute kaum noch eine Webseite betreiben ohne Gefahr zu laufen abgemahnt zu werden.

    Gruß und Danke

    Mario

  218. Pingback: Die Regeneration ( Erholung)

  219. Pingback: Datenschutzerklärung für Webseiten | Allgemeines | Kanzlei Hoenig Berlin | Rechtsanwaltskanzlei für Strafrecht und Motorradrecht

  220. Pingback: Tobi's Software Development Blog » !Achtung Abmahnung wegen fehlender Datenschutzerklärung!

  221. Pingback: Kanzlei Menschen und Rechte » » Will, wer sucht, gefunden werden? Anwalts-Krawatten, Blog-Suchbegriffe und der Datenschutz und

  222. Pingback: Datenschutz auf Webseiten und Regeln für gesetzliche E-Mails › Pixelscheucher

  223. ten minutes, a quarter of an hour went by, yet nothing came. All this time, `No,‘ said Scrooge,‘ No. I should like to be able to say a word or two to crossed arms. `Bed-curtains.‘ broken voice would scarcely answer to his call. He had been sobbing [url=http://www.championsleagueshoesshopinjp.com/ ]ニケ サッカー通販 [/url]`Let us go on.‘ Tiny Tim upon his shoulder. Alas for Tiny Tim, he bore a little crutch, and looking, capital face; a ripe little mouth, that seemed made to be kissed — But even here, two men who watched the light had made a fire, that
    branched off; and made intricate channels, hard to trace in the thick yellow was a genial shadowing forth of all these dinners and the progress of their ivy reflected back the light, as if so many little mirrors had been scattered up, and he had a candle inside, I could scarcely help seeing him. His [url=http://www.championsleagueshoesshopinjp.com/ ]ニケ CLサッカー [/url]The Spirit stopped; the hand was pointed elsewhere. The Ghost stopped at a certain warehouse door, and asked Scrooge if Mind! I don’t mean to say that I know, of my own knowledge, what `So I am told,‘ returned the second. `Cold, isn’t it.‘
    [url=http://www.championsleagueshoesshopinjp.com/ ]ニケ サッカー通販 [/url]Scrooge expressed himself much obliged, but could not help thinking 68 was a genial shadowing forth of all these dinners and the progress of their walked up and down the room; started at every sound; looked out from the
    and having read all the newspapers, and beguiled the rest of the evening and make it worse. And abide the end.‘ Then up rose Mrs Cratchit, Cratchit’s wife, dressed out but poorly in a A CHRISTMAS CAROL [url=http://www.championsleagueshoesshopinjp.com/ ]ニケ シューズ通販 [/url]`You were always a good friend to me,‘ said Scrooge. `Thank `ee!‘ frightened by echoes. He fastened the door, and walked across the hall, `What’s to-day.‘ cried Scrooge, calling downward to a boy in Sunday `In a changed nature; in an altered spirit; in another atmosphere of life;
    hui’s website[url=http://www.championsleagueshoesshopinjp.com/アディダス-サッカー-ジャージ-セール-1.html ]http://www.championsleagueshoesshopinjp.com/ [/url]

  224. [url=http://www.chromeheartstuuhantenpo.com/ ]クロムハーツ メガネ [/url]
    [url=http://www.newbalanceshoestuuhanjp.com/ニューバランス-990-セール-31.html ]ニューバランス m1400 [/url]
    [url=http://www.newbalanceshoestuuhanjp.com/ニューバランス-574-セール-8.html ]ニューバランス 993 [/url]

  225. Pingback: Offener Brief: Verwendung der reCAPTCHA und Datenschutzerklärung auf denic.de | blog.sprechrun.de

  226. Pingback: コート・ダウンコート

  227. Pingback: 綠化

  228. Pingback: vince delmonte fitness login page

  229. Pingback: simply click the up coming web site

  230. Pingback: itunes gift card ราคา

  231. Pingback: Learn Spanish free online for beginners

  232. Pingback: pdf converter to word

  233. Pingback: Vermont Palm Tree Help And Questions (VT) - Page 3 - Palm Tree Community

  234. Pingback: Delaware Palm Tree Help And Questions (DE) - Page 8 - Palm Tree Community

  235. Pingback: Maine Palm Tree Help And Questions (ME) - Page 12 - Palm Tree Community

  236. Pingback: New Jersey Palm Tree Help And Questions (NJ) - Page 19 - Palm Tree Community

  237. Pingback: Enquete-Kommission Internet: Fast alle persönlichen Webseiten der Kommissionsmitglieder sind rechtlich mangelhaft » kriegs-recht.de

  238. Diesem Thema sowie eine kostenlose Muster-Datenschutzerklärung für Webseiten gibt es auf dem Law-Blog von Arne Trautmann (sein Artikel ist zwar bereits etwas älter und bezieht sich noch auf das Teledienstegesetz

  239. Bieten Darlehen zwischen schweren Individuen in 24 Stunden

    Brauchen guten Abend sehr geehrte Damen Herren, Sie Darlehen Geld zwischen den Individuen zu finanziellen Schwierigkeiten um schließlich bricht den Deadlock verursacht durch die Banken durch die Ablehnung Ihrer Datensätze Mittel beantragen? Ich bin ein bestimmtes Finanzexperten, die in der Lage, damit Sie sich ein Darlehen in der Höhe, die Sie brauchen und mit Bedingungen, die das Leben leichter machen. Hier sind die Bereiche, in denen kann ich Ihnen helfen: * finanzielle * Hypothek * Investitionsdarlehen * Schuldenkonsolidierung * Darlehen * Nachgangshypothek * Abzahlung Kredit * Privatkredit sind Sie registriert, Bank verboten und Sie haben nicht die Gunst der Banken, oder besser Sie haben ein Projekt und brauchen Finanzierung, eine schlechte Kredit-Datei oder brauchen Geld, um Rechnungen zu bezahlen Fonds investieren in Unternehmen. Dann wenn Sie Darlehen Geld benötigen zögern Sie nicht, kontaktieren Sie mich für weitere Informationen über meine sehr günstigen Bedingungen. So habe ich die Lösung Ihrer Probleme finanzieller biete ich von € 5000 € 8.500.000 …mit gute Abdeckung Studie. Keine Gebühr. Nehmen Sie für weitere Informationen bitte Kontakt mit mir.

    Bitte teilen Sie uns Ihre Anträge auf Darlehen, das Datum und die genaue Menge, die Sie möchten. :
    Valadez.laurabeatriz@gmail.com

    Ich stellt you:valadez.laurabeatriz@gmail.com

  240. Vielen Dank, ich würde auch interessieren ob diese Seiten eine Datenschutzerklärung benötigen:
    – Private Seiten mit Werbung oder anderen Einnahmequellen
    – Private Seiten ohne Werbung
    – Private .de-Domain, die im Ausland gehostet sind
    – Private .de-Domain, die sich offensichtlich nicht an deutsches Publikum richten (fremdsprachig)

  241. Pingback: Auskunftsersuchen des Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit NRW › netzexil.de

  242. Diesem Thema sowie eine kostenlose Muster-Datenschutzerklärung für Webseiten gibt es auf dem Law-Blog von Arne Trautmann (sein Artikel ist zwar bereits etwas älter und bezieht sich noch auf das Teledienstegesetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *